Gottesdienste im Jahreslauf

Hier finden Sie einen Überblick und kurze Stichworte zu den wichtigsten Festen des Kirchenjahres. Beim Anklicken der aktivierten Namen finden Sie weitere allgemeine Informationen zum Inhalt der Feste und besondere Hinweise zur Feier in unseren Kirchengemeinden.

Advent

Advent ist die Vorbereitungszeit auf das Kommen Jesu Christi.

 

 

 

Weihnachten

An Weihnachten erinnern wir uns der Geburt Jesu Christi.

 

 

 

 

 

Silvester

Einen besonderen Gottesdienst feiern wir zum Abschluss des Jahres am Silvesterabend oder wie er in der evangelischen Kirche genannt wird, am Altjahrabend.

 

 

 

 

Neujahr

Zum Jahresanfang bitten wir Gott um seinen Segen für das kommende Jahr.

Erscheinung der Herrn (6. Januar)

Am Fest der Erscheinung des Herrn feiern wir das Kommen der Weisen aus dem Morgenland. Geleitet von einem Stern, der über dem Stall in Bethlehem stand, kamen sie zur Krippe, um das Jesuskind zu sehen und brachten ihm Geschenke mit: Gold, Weihrauch und Myrrhe.

Fastenzeit

Die Fastenzeit ist eine Vorbereitungszeit auf Ostern. Sie beginnt mit dem Aschermittwoch.

Karwoche

Die Karwoche beginnt mit dem Palmsonntag, an dem wir an den Einzug Jesu in Jerusalem denken.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die 3 österlichen Tage

Gründonnerstag

Am Abend des Gründonnerstag erinnern wir uns an das letzte Mahl Jesu mit seinen Jüngern.

 

 

 

 

Karfreitag

Am Karfreitag erinnern wir uns an die Kreuzigung Jesu Christi. Wir tauchen ein in das Leiden Christi und erkennen darin die Liebe Gottes zu uns.

 

Osternacht

Mit der Feier der Osternacht beginnt die Osterzeit. Am späten Abend oder vor Sonnenaufgang versammeln wir uns in der noch dunklen Kirche und lauschen den biblischen Texten. Wir erleben das Licht und feiern die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.

 

 

Christi Himmelfahrt

40 Tage nach Ostern, und damit immer an einem Donnerstag, feiern wir, dass der auferstandene Christus zu seinem Vater im Himmel aufgefahren ist. Der Volksmund macht daraus den Vatertag. Mehr ...

 

 

Pfingsten

Pfingsten ist Geburtstag der Kirche. Damals wurden die Jünger mit dem Heiligen Geist beschenkt und stellten sich mutig zu ihrem gekreuzigten und auferstandenen Herrn Jesus Christus.

Dreifaltigkeitsfest - Trinitatis

Am Sonntag nach Pfingsten nehmen wir besonders in den Blick, dass sich Gott uns Menschen auf unterschiedliche Weise zeigt. Als Vater, in seinem Sohn Jesus Christus und als Heiliger Geist.


So beginnen und beenden wir auch jeden Gottesdienst: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Fronleichnam

An Fronleichnam feiern wir, dass Jesus in den Gestalten von Brot und Wein gegenwärtig ist. Dieser Feiertag wird nur in der katholischen Kirche gefeiert.

 

 

 

Erntedank

Der Griff ins Regal ist beim Einkaufen für die meisten so selbstverständlich, dass man wenig darüber nachdenkt. Am Erntedankfest halten wir bewusst inne um Gott zu danken – für die Ernte des Jahres und manches mehr. Das Erntedankfest feiern wir am Sonntag nach dem Michaelstag (dem 29. September).

Reformationsfest (evangelisch)

Schlosskirche Thesentür

Diese Seite wird im Verlauf des Jahres weiter aufgebaut. Schauen Sie doch wieder mal rein ....

Allerheiligen (kath.)

Das Fest Allerheiligen wird immer am 1. November gefeiert.
Schon sehr bald wurden in der Kirche die Märtyrer besonders verehrt. Als nicht mehr jedem dieser Glaubenszeugen ein eigenes Gedenkfest gewidmet werden konnte, begann man ein Fest für alle Heiligen zu feiern.
Schon um das Jahr 800 wird ein solches Fest am 1. November gefeiert.

Christkönigsfest (kath.)

Der Christkönigssonntag ist in der katholischen Kirche der Name für den letzten Sonntag im Kirchenjahr. Am Sonntag darauf beginnt dann das neue Kirchenjahr mit dem 1. Advent.
Christus ist ein König für unseren Alltag; er will unser Leben teilen und uns täglich begegnen in den Menschen, mit denen wir leben.