Das Fronleichnamsfest

Das Wort Fronleichnam kommt aus dem Mittelhochdeutschen. Der Namensteil „Fron“ heißt Herr. Der Namensteil „Leichnam“ bezeichnete damals keinen Verstorbenen, sondern einen lebendigen Leib. Fronleichnam bedeutet also: Leib des Herrn.

 

Das Fest geht zurück auf die Nonne Juliane von Lüttich. Sie hatte 1209 eine Vision, in der ihr deutlich wurde, dass im Kirchenjahr ein eigenes Fest zu Ehren der Eucharistie fehlte. 1246 wurde dieses Fest zum ersten Mal gefeiert. Als Tag wählte man in Parallele zum Gründonnerstag (Geburtstag der Eucharistie) einen Donnerstag.

 

In Uhingen beginnt der Gottesdienst in der Regel im Schulhof der Hieberschule. Anschließend zieht man in einer Prozession mit dem Allerheiligsten zur Heilig-Kreuz-Kirche, wo der Gottesdienst mit dem Segen endet.