Der gebräuchliche Name für den letzten Tag im Jahr - Silvester - geht auf den Papst Silvester I zurück, der im 4. Jahrhundert lebte. Das war zur Zeit des ökumenischen Konzils von Nizäa, an dem er allerdings nicht selbst teilnahm, sondern sich vertreten ließ.

In der Evangelischen Kirchengemeinde Baiereck

An Sylvester verabschieden wir uns vom vergangenen Jahr mit einem Abendmahlsgottesdienst. Wir legen das, was vergangen ist, in Gottes Hände und bitten um sein Mitgehen im neuen Jahr. Die Gottesdienste finden in Baiereck und Schlichten jährlich wechselnd um 17.00 Uhr bzw. 18.15 Uhr statt. 

An Neujahr betrachten wir miteinander die neue Jahreslosung. Dieser Gottesdienst findet in der Regel nur in Schlichten statt.

Katholische Gemeinde

In der katholischen Kirchengemeinde feiern wir am Silvesterabend um 18 Uhr eine Jahresschlussandacht. Mit Lob und Dank bringen wir die Ereignisse des zurückliegenden Jahres vor Gott und bitten ihn um Segen für das neue Jahr.

 

Am Neujahrstag feiern wir eine Eucharistiefeier. Der Neujahrstag ist als Oktavtag von Weihnachten (8. Tag nach Weihnachten) zugleich Hochfest der Gottesmutter Maria.

Zugleich wird er in der katholischen Kirche als Weltfriedenstag begangen.