Firmung

Jede Gesellschaft, jede Kultur, jede Religion nimmt den Übergang vom Kindsein zum Erwachsenwerden wahr und begeht sie mit den verschiedensten Initiationsriten. Das ist einer der Gründe, warum die katholische Kirche an diesem Übergang das Sakrament der Firmung feiert. Jungen Menschen soll für den Weg des Erwachsenwerdens und der Selbständigkeit die Hilfe des Glaubens mitgegeben werden: Der Heilige Geist. Von Anfang an wird der Empfang des Heiligen Geistes in der Gemeinschaft der Kirche an die Gesten der Handauflegung und Salbung gebunden.

 

„  ...  sei besiegelt durch  die Gabe Gottes, den Heiligen Geist."
„Amen."
„Der Friede sei mit dir."
„Und auch mit dir."

 

Mit diesem kleinen Dialog zwischen Firmspender und Firmling erfolgt die Firmung. Dabei zeichnet der Firmspender (der Bischof oder ein von ihm Beauftragter) jedem einzeln ein Kreuz mit Chrisam auf die Stirn.


Firmung ist von der Seite der Gefirmten her Vollendung, eine Art Ratifizierung der Taufe. Was bei der Taufe die Eltern an meiner Stelle zugesagt haben, zu dem stehe ich jetzt selber: Ich übernehme die Verantwortung für mein Leben und meinen Glauben. Ich will zur Gemeinschaft der Christen dazu gehören.


Von der Seite Gottes her ist die Firmung Zusage seiner Begleitung und Stärkung auf diesem Weg: Du bist nicht allein. Ich sende Dir meinen Beistand, den Heiligen Geist. Ich gehe mit dir, wo auch immer du unterwegs bist.

Wann findet die Firmung statt?

Die Firmung wird in unserer Gemeinde und Seelsorgeeinheit regulär im zweijährigen Rhythmus an Jugendliche in der 8. und 9. Klasse gespendet. Dazu ist eine persönliche Anmeldung erforderlich. Über den Zeitpunkt wird in der NWZ, den städtischen Mitteilungsblättern und an den Schulen informiert. Es erfolgt keine persönliche Einladung!

Die Vorbereitung

Die Firmvorbereitung an sich geschieht bei uns größtenteils in kleineren Gruppen. Frauen und Männer aus unserer Gemeinde leiten diese Gruppen.

Die Firmung kann aber auch jederzeit noch zu einem späteren Zeitpunkt empfangen werden. Sie ist - entgegen einem weit verbreiteten Irrtum - nicht Vorraussetzung für eine kirchliche Trauung.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei Pfarrer Urban Dreher:

 

Telefon: 07163 / 52834

E-Mail: HerzJesu.Ebersbachdontospamme@gowaway.drs.de