Krankensalbung

"Ist einer von euch krank?

Dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich;

sie sollen Gebete über ihn sprechen

und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben." (Jakobus 5,14)

 

Lange Zeit war dieses Sakrament als letzte Ölung und damit nur als Sterbesakrament bekannt. Heute wird die Krankensalbung in Zeiten schwerer Erkrankungen gefeiert. Heilung, Stärkung und Bewältigung der schwierigen Situation sind Grund dieses Sakramentes, in dem Gott als Freund der Kranken und Jesu heilendes Wirken vergegenwärtigt werden.


Der Empfang des Sakramentes der Krankensalbung soll den Kranken in besonderer Weise mit Christus (d. h. wörtlich dem Gesalbten Gottes) verbinden. Darum kann der Kranke in jeder ernsten Krankheit das Sakrament der Krankensalbung empfangen, um so die stärkende Nähe Jesu Christi zu erfahren.

 

Dieses Sakrament ist ein Sakrament der Lebenden, es will den Kranken keineswegs vorzeitig dem Tod überantworten. Daher ist es wichtig, mit dem Empfang nicht bis zum kurz bevorstehenden Tod zu warten, sondern rechtzeitig einen Pfarrer zu rufen. Wenn Sie zu lange warten, kann es sein, dass der Pfarrer es nicht mehr rechtzeitig schafft.

 

Einmal im Jahr (in der Regel in der Fastenzeit) feiern wir dieses Sakrament im Rahmen eines Gemeindegottesdienstes, zu dem wir alle einladen, die diese Nähe zu Christus wünschen und erfahren wollen.

 

Für die Krankensalbung wenden Sie sich bitte an Pfarrer Urban Dreher

Telefon 07163 / 52834

E-Mail: HerzJesu.Ebersbachdontospamme@gowaway.drs.de

 

oder Pfarrer Robert Dürbach

Telefon 07161 / 31888

E-Mail: Robert.Duerbachdontospamme@gowaway.drs.de