Hausabendmahl (evangelisch)

Manche Gemeindeglieder, die krank sind oder gebrechlich oder aus anderen Gründen nicht zum Gottesdienst kommen können, möchten trotzdem gern die Gemeinschaft und die Stärkung des Abendmahls erfahren.


Dafür kommen die Pfarrer gerne auch zu Ihnen nach Hause, um in Ihrer Wohnung eine Abendmahlsfeier in kleiner Form zu gestalten. Wenn Angehörige, Nachbarn oder andere wichtige Menschen dabei sein können, ist es ein schönes Zeichen der Verbundenheit. Als „Hausgemeinde“ sind wir dann versammelt, um im Abendmahl die Nähe und Vergebung Gottes zu erfahren und uns von ihm die Hoffnung stärken zu lassen, die auch über den Tod hinausreicht.


Wenn Sie selber oder für einen Angehörigen ein solches Hausabendmahl wünschen, rufen Sie doch einfach bei ihrem zuständigen Pfarrer an und sprechen den Termin mit ihm ab, wann es für Sie gut passt. Die Kontaktdaten finden Sie hier: Pfarrämter.